Wolfgang Berger

Ich bin seit 2007 über eine Bürgerinitiative und der daraus hervorgehenden Gründung des Vereins Badeweiher Steinerne Brücke in die Politik gekommen.

Es gab zu dieser Zeit Überlegungen den Badeweiher aus der Liste der EU-Badegewässer herauszunehmen. Ich setzte mich für den Erhalt des Badeweiher als EU-Badegewässer ein.

Durch meine Arbeit im Verein bin ich intensiv mit der Verwaltung, den politischen Parteien, den zuständigen Behörden und vor allem mit vielen Bürger*innen von Neuhofen in Kontakt gekommen. Ebenso mit den Grünen in den Nachbargemeinden.

Durch die Kommunalreform wurden 2014 die vier Ortsgemeinden Altrip/Waldsee/Otterstadt und Neuhofen zu der Verbandsgemeinde Rheinauen zusammen geschlossen. Ich kandidierte für die Grünen und wurde in den Verbandsgemeinderat gewählt.

Neben meiner Arbeit im Verbandsgemeinderat verfolgte ich intensiv die Ortspolitik in Neuhofen.

Ich stelle fest, dass es im Gemeinderat eine starke Blockbildung gab und nicht immer im Sinne der Bürger entschieden wurde. Das sieht man an mehreren Bürgerbegehren und letztendlich auch durch einen Bürgerentscheid.

Ab 2017 suchte ich an grüner Politik interessierte Mitbürger*innen in Neuhofen, um gemeinsam für den Ortsgemeinderat 2019 zu kandidieren. Da es noch nicht genügend grüne Parteimitglieder(Bündnis 90/Die Grünen) gab, gründeten wir den Verein „Grüne-Liste-Neuhofen“, damit sich viele Bürger*innen an grüner Politik in Neuhofen beteiligen können. Am 26.5.2019 trete ich als Kandidat für die Grüne-Liste-Neuhofen für den Ortsgemeinderat an.